Kinder- und Jugendfreizeiten

Kinderfreizeit vom 23.06. – 03.07.2017 in Ristedt

Liebe Kinder, ihr seid zwischen 9 und 14 Jahre alt und habt in den ersten Wochen der Sommerferien noch nichts vor? Dann haben wir genau das Richtige für euch.
Wir möchten mit euch zwei spannende, actionreiche und lustige Wochen verbringen. Übernachten werden wir in einem schönen Haus, mit einem Fußballplatz und viel Platz drum herum, auf dem wir toben, spielen und einfach Spaß haben können. Die Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter haben schon ganz viele spannende Ideen, was sie in der Woche mit euch unternehmen wollen.
Nun seid ihr gefragt. Wollt ihr dabei sein, dann sprecht mit euren Eltern und meldet euch an.
Anmeldebögen liegen in den Kirchen aus und können hier heruntergeladen werden.

Jugendfreizeit vom 22. – 28.07.2017 in Dänemark

Ihr seid zwischen 16 und 26 Jahre alt und möchtet in den Sommerferien nach Dänemark? Dann habt Ihr dieses Jahr die Gelegenheit dazu.
Das Reiseziel ist Esbjerg in Dänemark, welches im Westen, vor der Insel Fanö, liegt. Vor Ort bieten sich uns viele Möglichkeiten an unser Programm selbst zu gestalten.
Es gibt dort den Strand und das Meer, Freizeitaktivitäten im Haus und in der Stadt sind vorhanden, zusätzlich können wir Ausflüge in Freizeitparks und andere Städte unternehmen.
Dieses Jahr wird die Jugendfreizeit auf Dekanatsebene organisiert, sodass es keine Schwierigkeiten gibt, dass Ihr mit Freunden aus anderen Gemeinden zusammen wegfahren könnt.
Kosten: 250,- € für Unterkunft, Verpflegung, Fahrt in Kleinbussen, Auslandsversicherung.
Anmeldebögen liegen in den Kirchen und im AtriumKirche aus und können hier heruntergeladen werden.

St. Johann Gemeindekalender

› Gottesdienstkalender
› Veranstaltungskalender

Pfarrfest

Vor den Sommerferien feiern wir unser Pfarrfest mit einem Familiengottesdienst in der Kirche St. Johann und auf dem Schulhof der Grundschule. Für Essen, Trinken und Spiele ist gesorgt. Herzliche Einladung!

Flüchtlingshilfe

Die Gemeinde St. Johann engagiert sich in der Flüchtlingshilfe, indem wir z.B. Räume für Sprachkurse und Beratung bereitstellen und Kontakt zu Flüchtlingen und Flüchtlings-heimen halten.
Damit die Flüchtlingshilfe gut koordiniert werden kann und bedarfsgerecht ist, bitten wir alle, die sich engagieren möchten, sich auf folgenden Websites zu informieren:
Initiative Gemeinsam in Bremen