Sankt Johann wird renoviert

Drei Jahre harte Arbeit

Unsere um 1380 erbaute Franziskanerkirche St. Johann im Schnoor, die einzige erhaltene Klosterkirche Bremens, ist in die Jahre gekommen. Wind und Wetter und intensive Nutzung als Gottesdienst- und Gebetsraum haben ihre Spuren ­hinterlassen, die eine umfassende Reno­vierung erforderlich machen. Aber auch die Bedürfnisse der Menschen, die die Kirche zu Gottesdiensten, stillem Gebet oder Begegnung aufsuchen, haben sich verändert.

Was muss getan werden?

In den Jahren 2013 bis 2016 sind drei Bauabschnitte für die Renovierungsarbeiten vorgesehen. Der erste zielt auf die Erhaltung der Bausubstanz der gotischen Hallenkirche. Im zweiten Schritt soll ein barrierefreier Zugang geschaffen werden. Es soll ein kleiner Raum entstehen zur Begegnung nach Gottesdiensten. Der dritte Bauabschnitt betrifft den Innenraum der Kirche.
Die Gesamtkosten werden voraussichtlich 3,55 Millionen Euro betragen, von denen ein Großteil das Bistum Osnabrück übernimmt. Die Gemeinde muss 800.000 Euro beisteuern, bringt alle bestehenden Rücklagen in die Renovierungskosten ein und nimmt zusätzlich einen Kredit auf. Ca. 250.000 Euro Spenden werden darüber hinaus zum Erhalt der Kirche benötigt.

Was soll erreicht werden?

Im Mittelpunkt der Überlegungen zur Renovierung steht nicht nur die Kirche als Gebäude sondern stehen die Menschen, aus denen die Gemeinschaft der Kirche gebildet wird. Die Propsteikirche St. Johann soll auch in Zukunft als Erinnerung an Gott die Blicke der Menschen nach oben lenken. Sie soll ein Raum für lebendigen Ausdruck des Glaubens sein. Hier sollen auch Suchende, Fragende und Zweifelnde einen Raum finden.

Wie können Sie uns unter­stützen? – Jede Spende hilft!

Durch vielfältige Aktionen und Kollekten in der Gemeinde sowie höhere Zuwendungen von Einzelpersonen sind bisher Spenden in Höhe von 100.000 Euro eingegangen. Es fehlen also noch rund 150.000 Euro, um den Erhalt der einzig­artigen Kirche im Schnoor zu sichern.
Wir bitten Sie daher, uns in unserem Bemühen um den Erhalt einer der ­ältesten Kirchen Bremens zu unterstützen durch Ihre Einzelspende, einen ­Dauerauftrag oder eine Firmenspende.

Bankverbindung

Propsteigemeinde St. Johann
Darlehnskasse Münster
BLZ 400 602 65
Konto-Nr. 1216020405
Stichwort: Erhaltet St. Johann
IBAN: DE60 4006 0265 1216 0204 05
BIC: GENODEM1DKM

Weitere Informationen: Flyer herunterladen

Oder schauen Sie sich die Radio-Bremen-Beiträge vom 23.7.2013 und vom 16.9.2013 an.

Erhaltet St. Johann!

Weitere Infos: Flyer herunterladen
Oder schauen Sie sich die Radio-Bremen-Beiträge vom 23.7.2013 und vom 16.9.2013 an.

Spendenkonto:
Propsteigemeinde St. Johann
Darlehnskasse Münster
BLZ 400 602 65
Konto-Nr. 1216020405
Stichwort: Erhaltet St. Johann
IBAN:
DE60 4006 0265 1216 0204 05
BIC: GENODEM1DKM